Suche

Jahresberichte

vsao-Jubiläumsclip

Ja, wir waren selber überrascht!

Eigentlich dachten wir, das sei schnell gemacht: unsere drei Köpfe zusammenstecken und festlegen, was wir Ihnen diesmal in der Rückschau berichten wollen. Von wegen! Schnell ging nur eins: festzustellen, wie viel in unserem Verband wieder gelaufen ist. Wie schwer es uns daher fällt, aus all den Themen auszuwählen – sieht man von Höhepunkten wie unseren Erfolgen bei den Arbeitsbedingungen und der Zulassungsteuerung ab.

Unser vsao-Jahr 2019

Ja, wir waren selber überrascht!

Eigentlich dachten wir, das sei schnell gemacht: unsere drei Köpfe zusammenstecken und festlegen, was wir Ihnen diesmal in der Rückschau berichten wollen. Von wegen! Schnell ging nur eins: festzustellen, wie viel in unserem Verband wieder gelaufen ist. Wie schwer es uns daher fällt, aus all den Themen auszuwählen – sieht man von Höhepunkten wie unseren Erfolgen bei den Arbeitsbedingungen und der Zulassungsteuerung ab.

Nun, wir haben es probiert, Sie sehen es unten. Und können vergleichen, wie Ihr vsao-Jahr war. Vergleichen nicht nur mit uns, sondern gleich anschliessend noch mit drei weiteren Stimmen, die ebenfalls eine persönliche Bilanz ziehen. Letztere zu den Mitglieder- und Kassenzahlen schalten wir dann Ende April auf, nach der Genehmigung im Zentralvorstand. Dabei erwartet Sie ein Novum in unserer Geschichte.

Mehr dazu dann rechtzeitig in unserem Newsletter!

Herzlich, Ihre/Ihr

Dr. med. Anja Zyska
Präsidentin 

Angelo Barrile 
Vizepräsident/Nationalrat       

Dr. med. Patrizia Kündig
Vizepräsidentin

Rückblick

  • Dez

    Startschuss für den «neuen» vsao

    Unsere Webseite erstrahlt in frischem Glanz – und das nicht nur durch die neuen Farben Dunkelblau, Rot und Hellblau. Auch bei Struktur, Infos und Schrift sind wir über die Bücher gegangen. Das moderne Layout wird nun in der ganzen Kommunikation umgesetzt. Den Anfang macht unser Newsletter, der ab sofort monatlich erscheint.

    Bild: vsao
    Mehr erfahren
  • Nov

    MEDIfuture in Rekordzeit ausgebucht

    Wer zu spät kommt …: Für unseren Laufbahnkongress mit MEDISERVICE VSAO-ASMAC in Bern gibt es Wochen im Voraus keine freien Plätze mehr. Wie sehr das Programm der 13. Ausgabe Anklang findet, zeigen die Rückmeldungen vor Ort. O-Ton einer der 349 Teilnehmenden: «Ganz toller Event! Super Organisation und spannende Referate. Weiter so!»

    Bild: vsao
    Mehr erfahren
  • Okt

    Wir sind (bleiben) Nationalrat!

    Bei den Wahlen verteidigt vsao-Vizepräsident Angelo Barrile (SP/ZH) seinen Sitz in der grossen Kammer. Ansonsten aber zählen Ärztinnen und Ärzte weiter zu den raren Spezies unter der Bundeshauskuppel. Vizepräsidentin Patrizia Kündig wird ihrerseits vom Geschäftsausschuss zur neuen Leiterin Visitationen gekürt.

    Bild: andriano_cz/Adobe Stock
    Mehr erfahren
  • Sep

    Arbeitsgesetz: aufatmen – aber nicht aufgeben

    Der Ständerat beerdigt den Vorstoss «Ausnahme von der Arbeitszeiterfassung für leitende Angestellte und Fachspezialisten». Doch unser Kampf geht weiter, denn im Spiel bleibt die Idee von längeren Arbeitszeiten für die beiden Personalkategorien. Sarina Keller wird Nachfolgerin von Simone Burkhard Schneider, Leiterin Weiterbildung und Recht im vsao-Zentralsekretariat.

    Bild: Studio Africa/Adobe Stock
    Mehr erfahren
  • Aug

    Und immer wieder die Zulassung …

    Sie fehlt – leider – in keinem unserer Jahresberichte: die Zulassungssteuerung. Im August empfiehlt die Gesundheitskommission des Nationalrats der grossen Kammer, bei der Neuregelung auf unsere Hauptanliegen einzutreten. Was dann zwar wie zuvor schon im Ständerat geschieht. Andere Differenzen zwischen den zwei Kammern hingegen lassen sich bis Ende Jahr nicht ausräumen.

    Bild: vsao
    Mehr erfahren
  • Jul

    Pflegeinitiative: Original oder Alternative?

    Das Parlament lehnt die Volksinitiative «Für eine starke Pflege (Pflegeinitiative)» ab. Stattdessen arbeitet es an einem Gegenvorschlag. Wir beurteilen beide Projekte positiv – trotz teilweiser Kritik in der Vernehmlassung. Für uns im Vordergrund: Die Verantwortung zwischen Ärzteschaft und Pflegenden im Spital muss weiterhin klar geregelt und unterschieden sein.

    Bild: drubig-photo/Adobe Stock
    Mehr erfahren
  • Jun

    Zeit für ein klares Zeichen

    Auch Ärztinnen müssen immer noch für Gleichstellung und gleiche Chancen kämpfen. Deshalb unterstützen wir die Anliegen des Frauenstreiks am 14. Juni mit einem Ansteckknopf und Aktionen. Und wie steht es eigentlich um die Weiterbildung? In unserem Feedback-Pool äussern sich Mitglieder zur Dauer und Zufriedenheit mit den heutigen Regelungen.

    Bild: vsao
    Mehr erfahren
  • Mai

    Dienste planen will gelernt sein

    Gute Arbeitsbedingungen gehen nicht ohne gute Dienstpläne. Dass das immer mehr Kliniken und Spitäler so sehen, zeigt die ständig wachsende Nachfrage nach unserer Beratung. Im Mitgliedermagazin der Schweizerischen Gesellschaft für Chirurgie (SGC) «Swiss Knife» erklären wir, auf welche Klippen Planerinnen und Planer speziell achten müssen.

    Bild: lenets_tan/Adobe Stock
    Mehr erfahren
  • Apr

    Unsere Kampagne läuft weiter

    Aller guten Dinge sind drei – mindestens! In diesem Sinn gibt der Zentralvorstand grünes Licht für die dritte Welle der vsao-Kampagne «Medizin statt Bürokratie!». Dabei lancieren wir in zwei Spitälern Pilotversuche für weniger Administration. Die Klinik für Innere Medizin am Universitätsspital Waadt (CHUV) engagiert sich ebenfalls für das Kampagnenziel – und erhält dafür unsere Spitalrose.

    Bild: vsao
    Mehr erfahren
  • Mär

    Typisch Frau halt …?

    In Fachgebieten mit operativer Tätigkeit findet man Ärztinnen nach wie vor seltener. Erst recht auf den oberen Sprossen der medizinischen Karriereleiter. Vielleicht einfach mangels Interesse? So und vor allem: so simpel ist die Sache nicht. In der «Schweizerischen Ärztezeitung» beleuchten wir die Hintergründe und erklären unsere Lösungsansätze.

    Bild: WavebreakMediaMicro/Adobe Stock
    Mehr erfahren
  • Feb

    Es geht auch früher, kürzer, schöner

    Noch ist das neue Jahr jung. Wir aber lassen schon das alte Revue passieren. Die frühe Publikation des vsao-Jahresberichts basiert auf einem radikal geänderten Konzept. Unsere Bilanz erscheint jetzt nur noch elektronisch und massiv gestrafft. Zudem hat sie eine eigene Webseite samt Videoclip. Folge: dreissig Mal mehr Leserinnen und Leser!

    Bild: vsao
    Mehr erfahren
  • Jan

    Für Väter, Mütter und die Vernunft

    Papi-Ferien sollten einen Monat dauern, im Minimum. Also unterstützen wir weiter die Volksinitiative «Vaterschaftsurlaub jetzt!» – und nicht den Gegenvorschlag mit nur zwei Wochen. Genauso klar wehren wir uns gegen die Diskriminierung schwangerer Ärztinnen und protestieren beim BAG gegen Hürden für Schweizer Ärzte, die in anderen Sprachregionen arbeiten wollen.

    Bild: Antonioguillem/Adobe Stock
    Mehr erfahren

Mein vsao-Jahr 2019

Eich

Marc Eich, Sektion Graubünden, Assistenzarzt Regionalspital Surselva

Mein Jahr startete mit einem frischen Job, langen Überstunden und einem einladenden «Allegra!» beim VSAO Graubünden. Als technischer Laie war ich im Vorstand natürlich gleich die logische Wahl für die Mitgestaltung einer neuen Homepage …!  Spass beiseite: Das Projekt war für mich ein kreativer Ansporn und liess mich meine Arbeit in der Klinik speditiver erledigen und somit Stunden abbauen. Übrigens zieren Teile der Projektarbeit noch heute meinen Notebook-Bildschirm.

Abschliessen konnte ich dieses Jahr mit einem «Viva!» (Prost!) im frühen Feierabend, neuen Freunden und einem Steinbock auf unserer Website.

Bild: zvg
Svenja Ravioli für HP

Svenja Ravioli, Sektion Bern, Assistenzärztin Bürgerspital Solothurn

Mich beschäftigen faire Arbeitsbedingungen, Chancengleichheit für Frau und Mann sowie die ärztliche Weiterbildung. Deshalb habe ich mich im April in den Kernvorstand des vsao Bern wählen lassen – mein ganz persönliches Highlight des letzten Verbandsjahres!

Ein zweiter Höhepunkt war der grosse Erfolg des Frauenstreiks am 14. Juni. Das nationale wie internationale Aufsehen unterstrich die Bedeutung des Anlasses und der dabei gestellten Forderungen. Im Herbst durfte ich dann als vsao-Delegierte an der Ärztekammer eine weitere interessante Erfahrung machen. Denn so konnte ich erstmals standespolitische Luft schnuppern.

Bild: zvg
Michael-Wallies-neu2

Michael Wallies, Sektion Thurgau, Assistenzarzt psychiatrische Klinik Littenheid

Als Co-Präsident des vsao Thurgau liegt mir am Herzen, dass mich der Dachverband möglichst rasch über Vorgänge informiert, die für meine Sektion wichtig sind. Ich schätze die regelmässige Kommunikation der Geschäftsführung in Bern, sei es bei persönlichen Treffen oder via Newsletter.

Eindrücklich war für mich die Zusammenarbeit bei der Unterstützung von Assistenzärztinnen und -ärzten in der Westschweizer Psychiatrie. Diese suchten wegen plötzlich viel höheren Weiterbildungskosten Rat. Über den Dachverband konnten wir uns mit den betroffenen Sektionen austauschen, und die Sachlage wurde rechtlich abgeklärt. Man stand uns aber auch menschlich zur Seite. Das hat mich beeindruckt und das Vertrauen in die eigene Verbandsarbeit gestärkt.

Bild: zvg

Zahlen und Fakten

Klicke den Bearbeitungs-Button um diesen Text zu verändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
Klicke den Bearbeitungs-Button um diesen Text zu verändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
Klicke den Bearbeitungs-Button um diesen Text zu verändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Klicke den Bearbeitungs-Button um diesen Text zu verändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Anzahl Mitglieder

Mitglieder nach Geschlecht

Ein- und Austrittte

Neueintritte

Mitglieder nach Sektionen

Mitglieder nach Funktionen

Mitglieder nach Herkunft (Top Ten)

Wir rechnen noch!

Ende April erfährt es als Erster der Zentralvorstand – und dann auch gleich schon Sie: unseren aktuellen Mitglieder- und Kassenbestand. Natürlich dürfen und wollen wir den Schleier nicht vorweg lüften. Dennoch, so viel sei verraten: Es gibt Grund zur Freude.

Archiv